Project Description

Die Planung des Tages ohne Strom, haben die Feuerwichtel und Luftwichtel übernommen. Es wurden 2 Kinderkonferenzen abgehalten. In der 1. Konferenz wurde darüber gesprochen, was die Kinder von den letzten beiden Tagen noch wussten und dann haben wir weiter überlegt was wir für den kommenden Tag ohne Strom planen müssen. Die Kinder konnten sich noch an vieles erinnern und haben bei der Planung bereits vieles berücksichtigt, besonders beim Einkauf der Lebensmittel fürs Frühstück und Mittagessen. Den Kindern war es wichtig wenig Müll zu produzieren, weshalb wir mit den Kindern zu einem Bauerladen und zu einem Unverpacktladen gefahren sind. Auch haben die Kinder genau überlegt, wo wir bei uns im Kindergarten Strom verbrauchen und welche möglichen Alternativen es gibt z.B. Strom für die Heizung und zum Kochen. Die Überlegung war es, ein Lagerfeuer als Wärmequelle zu nutzen, um unser Frühstück und unser Mittagessen kochen zu können.

In der 2. Konferenz wurde thematisiert, warum ein Tag ohne Strom gut für das Klima ist. Weiter haben wir besprochen warum Nachhaltigkeit/ Umweltschutz wichtig ist und was wir dafür tun können (Licht aus, Heizung runter, Türen schließen). Im Anschluss an die Konferenz haben wir die Kinder als Energiedetektive losgeschickt und sie sollten „Strom- und Energiefresser“ finden und überlegen wie wir es besser machen können um ggf. Energie zu sparen.

Großes Ziel ist es, die Kinder nicht nur im Alltag der Kita nachhaltig und achtsam zu erziehen, sondern vielmehr eine Basis zu schaffen, die sie mit nach Hause nehmen können.

Daraus ergibt sich, dass sie die Nachhaltigkeitsgedanken in ihr Umfeld streuen, und diese wiederum darüber nachdenken und vielleicht ihr Tun darauf abstimmen.

Ganz nach dem Motto: Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern!

-afrikanisches Sprichwort-

Es gab so viel im Vorfeld zu bedenken und vieles haben die Kinder geplant.

Und dann kam noch die klirrende Kälte in Deutschland dazu… und wir haben keinen Strom…wird das zum Problem?

Nein, es wurde nicht zum Problem, wir alle haben uns vorher intensiv mit dieser kommende Kälte beschäftigt und wir haben mit den Kindern vorher viel geplant und besprochen… die Notfallkleidung, das schöne warme Feuer und unser heute neu gebauter Teelichtofen haben uns gewärmt. Oh … und haben wir von der Warme-Kleidungs-Ralley schon berichtet? Wir haben in einem tollen Spiel gemerkt, dass uns die Bewegung wärmt. Auch die Bewegung beim Holzschretter schippen und verteilen hat uns gewärmt.

Und dann der leckere warme Griesbrei, der war Lecker… manche haben drinnen, auch mit dem Teelichtofen und andere haben draußen am Feuer gefrühstückt.

Und nach dem Frühstück?

O je, wir haben keinen Strom, aber wir wollten doch die Einladung für unser Osterfest abtippen…. Wie gut, dass wir eine alte Schreibmaschine hatten… das war spannend und schwer zugleich! Aber es hat ganz ohne Strom funktioniert.

Oh je, wir haben die Butter vergessen… für das leckere Baquette… woraus wird Butter hergestellt? Aus Milch… oh aus einem Teil davon: aus Sahne. Und die haben wir noch… also haben wir fleißig geschüttelt… und schon wurde uns wieder warm.
Und zum Mittagessen hatten wir dann endlich unsere selbst geschlagene Butter. 😊

Und dann kam sogar noch die Sonne raus. So dass die Waldwichtel sogar draußen zu Mittag essen wollten.

Unser Mittagessen… wir haben Kartoffeln und Gemüse geschnitten und alles gekocht und gerührt… und uns dann mit der leckeren Kartoffel- Gemüsesuppe den Bauch gewärmt.

Der Tag ging soooo schnell vorbei und die Waldwichtel haben dem netten Mann von der Presse gesagt: „Wir schützen heute das Klima. Das ist gut gegen den Klimawandel!!“

Auf einen tollen Tag, für unsere Zukunft!!